Ein Rätsel aus der Welt der Öle

 

Sie gewinnen! – So oder so! –

Oleofactum wünscht Ihnen viel Spaß beim Lösen der spannenden Fragen des Preisrätsels

und

Glück bei der Ziehung der Gewinner.

 

Rätsel aus der Welt der Öle

 


 

Einsende- bzw. Abgabeschluß:

bis Freitag, der 11. September 2024

Adresse:

Per Post: Oleofactum, Hildastrasse 4, 77654 Offenburg

per E-Mail: info@oleofactum.de

 


Ziehung der Gewinner:

am Montag, den 16. September 2024

 


 

Bekanntgabe der Gewinner: 

ab Mittwoch, den 18. September 2024

im Oleofactum und auf unserer Homepage

Gewinne werden im Oleofactum ausgehändigt

oder

mit einer online-Bestellung versendet.

 


die Gewinne:

  1. 1 x  50,00 € Gutschein für Oleofactum Bio-Speise-Frischöl + kleine Öldegustation
  2. 1 x  30,00 € Gutschein für Oleofactum Bio-Speise-Frischöl + Leinöl macht glücklich
  3. 1 x  20,00 € Gutschein für Oleofactum Bio-Speise-Frischöl + Essen sie nichts, was…
  4. 1 x 100 ml Walnussöl und 100 ml Aprikosenkernöl und 50 ml Kokosöl
  5. 1 x 100 ml Haselnussöl und 100 ml Kürbiskernöl und 100 ml Kokosöl
  6. 1 x 100 ml Mohnöl und 60 ml Schwarzkümmelöl und 50 ml Kokosöl
  7. 1 x 100 ml Hanföl und 100 ml Leinöl und 50ml Kokosöl
  8. 1 x 100 ml Leindotteröl und 50 ml Kokosöl
  9. 1 x 100 ml Leinöl und 50 ml Kokosöl
  10. 1 x 100 ml Sonnenblumenöl
  11. 1 x 100 ml Kokosöl mit Chili scharf

 


Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind und jünger. Nicht teilnahmeberechtigt sind ständige oder zeitlich befristete Mitarbeiter von Oleofactum.
Das Teilnahmeformular ist nur dann gültig, wenn es vollständig ausgefüllt ist und insbesondere Name, Vorname, Adresse und E-Mail-Adresse des Teilnehmers angegeben sind.

Einsende- bzw. Abgabeschluß ist Freitag, der 11. September 2024 im Oleofactum, Hildastrasse 4, 77654 Offenburg

Oleofactum wünscht Ihnen viel Spaß beim Lösen der spannenden Fragen des Preisrätsels und Glück bei der Ziehung der Gewinner am 16. September 2024 11:30 Uhr.

Gewinner werden durch das Losverfahren ermittelt.

Die Liste der Gewinner hängt ab 18. September 2024 im Oleofactum aus und wird Online gestellt.

Gewinne werden ab 18. September 2024 im Oleofactum ausgehändigt oder mit einer online-Bestellung versendet.

Ab 31.10.2024 entfällt der Anspruch auf einen nicht zustellbaren oder auszuhändigen Gewinn; Einwendungen dagegen sind nicht möglich.
Der Preis kann nicht gegen andere eingetauscht werden. Barauszahlungen des Gewinnes sind ausgeschlossen. Der Preis ist wie beschrieben anzunehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 


 

 

Öffnungszeiten in der Geburtstagswoche

Öffnungszeiten:

vom 17.06. bis 22.06.2024

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag

Durchgehend von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Mittwoch

 von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Samstag

 von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Kulturgeschichte zum Anfassen

Kulturgeschichte zum Anfassen  © Walter Bitzer

Oleofactum ist eine Saat-, Kern- und Nuss-Ölmühle, die eine Renaissance der Ölmüllerei als Handwerk mit der Ursprünglichkeit der Rohstoffe verbindet.

Wer in der Hildastraße 4 über die Fußschwelle des Ladens Oleofactum tritt, staunt:  Denn schnell wird klar, dass man sich hier eben nicht in einem gewöhnlichen Lebensmittelgeschäft befindet. Im Kern ist es ein Produktionsladen mit Verkauf und sichtbarem Handwerk. Transparenz und gläserne Produktion ist das kompromisslose Werkzeug höchster Qualitätssicherung.

ISO-Norm und Standards dagegen sind von großen Handelsketten mit neuerdings eigenen Produktionsketten beeinflusst. Ihre Übermacht wächst, weil nur sie den Zugang zu den Endverbrauchern haben.

Oleofactum hat mit seinem kulturgeschichtlichen Marketing, Stichwort „Ursprünglichkeit“, auf ein Ross gesetzt, dass mehr und mehr zur Beute geworden ist. Grundnahrungsmittel sind patentiert.

Landwirtschaft und Produzenten sind ohne Markt so überflüssig wie ein Reiter ohne Pferd….

Die Kulturgeschichte der Öle hat sich auf der Basis von Erfahrung zu Wissen verdichtet und ist heute noch als Weisheit in Ritualen verankert. Mit Öl hat Hera Zeus verführt, werden Priester bis heute geweiht, Könige ermächtigt und Kranke gesalbt.

Das Kulturwissen des Ölmüllereihandwerks ist verloren gegangen, ebenso wie die Wissenskultur zum Öl.

Die Wiederentdeckung eines verlorengegangenen Handwerks soll der Firmenname signalisieren: Oleum manu factum – Öl von Hand gemacht, oder in Kurzform:

Oleofactum, Öl und Wissen. Eine Ölmühle für Bio-Speise-Frischöle. Es wird bedarfsorientiert produziert und direkt vermarktet – ohne Tank und Lagerhaltung.

Das Oleofactum feiert seinen 18.ten Geburtstag – Eine Woche mit Programm, Überraschungen und Rätseln

Programm:

Montag, den 17. Juni 2024

11:00 Uhr

Pressekonferenz im oleofactum zum Thema „Überleben ist nicht selbstverständlich“


Dienstag, den 18.Juni 2024

11:00 Uhr

Betriebsführungen und Degustationen mit Walter Bitzer


Mittwoch, den 19. Juni 2024

19:30 Uhr

Der alles krönende Vortrag mit Ulrike Gonder im Oleofactum (Anmeldung erforderlich)


Donnerstag, den 20. Juni 2024

15:00 Uhr

Betriebsführungen und Degustationen mit Walter Bitzer


Freitag, den 21. Juni 2024

19:30 Uhr

Eine finale Podiumsdiskussion zu Sein oder Nichtsein mit Dr. Dr. Peter Macher und Dr. Karl Weinhuber im Oleofactun  (Anmeldung erforderlich)


Mo. – Fr., 17. – 21. Juni 2024

12:00 – 14:00 Uhr

Pellkartoffeln Quark und Leinöl und Getränke am Oleomobil


Mo. – Sa., 17. – 22. Juni 2024

5% Geburtstagsrabatt auf alles

außer Bücher und Wasser

 


Öffnungszeiten von

Montag bis Freitag:  9 Uhr – 18 Uhr durchgehend

Mittwoch:  9 Uhr – 14 Uhr

Samstag:  9 Uhr – 13 Uhr


Sie sind herzlich ins Oleofactum eingeladen!

Das Finale einer runden Jubiläumsfeier am Freitag, 21. Juni 2024 um 19:30 Uhr im oleofactum mit Dr. Dr. Peter Macher und Dr. Karl Weinhuber

MYTHOS, ÖL UND WAHRHEIT

Wie bei Mythen und Wahrheit, deren Ursprung es zu entdecken gilt

und die die Basis unserer sozio-kulturellen Entwicklung darstellen, so

ist es auch die Essenz des Pflanzensamens, nämlich das Öl, das von Anfang an

eine religiös-spirituelle Bedeutung in verschiedenen Kulturen hat.

Es geht also um die „Essenz“, das Wesentliche von allem,

das lebenswichtige „Essentielle“. Mythen kann man nur verstehen,

wenn man deren Essenz erforscht und die Wahrheit ist

ohne ihre Essenz die Unwahrheit.

So gibt es Verbindung zwischen Überlieferungen, den religiös-materiellen wertvollen Substanzen und der Realität.

Geschichten und kulturelle Narrative haben einen Einfluss darauf, wie wir

die Welt sehen und wie wir mit Lebenswichtigem umgehen,

und dass es wichtig ist,

zwischen Mythos und Wahrheit zu unterscheiden.

Eine Gesprächsrunde, die zum Fragen und Mitdiskutieren zum Thema „ Kulturgeschichte“ anregen will.

Der Abend gibt einen Einblick in die Verwobenheit von Mythos und Realität,

die unsere Welt prägt.

Doch wie viel Wahrheit verbirgt sich hinter diesen faszinierenden Geschichten?

Welche Auswirkungen haben sie auf die Menschen alter Zeiten und prägen noch

heute unsere Vorstellungen von Gut und Böse, Himmel und Hölle

von Heldentum und Verrat?

 


Dr. Dr. Peter Macher

setzt die Impulse aus der Sicht des Mediziners, Psychotherapeuten, Zenlehrers, Koran- und Bibelkenners.

Dr. Karl Weinhuber

ist Bauingenieur, Pädagoge und promovierter Philosoph. Er ist in wichtigen handwerklichen Berufen zuhause und ein für Auslandsprojekte gefragter Entwicklungshelfer. Er kennt die Geheimnisse des Safrans nicht nur aus Mythen. Als Autor beschreibt er ‚Kontrast‘ als vitalisierend in einer Philosophie der Gegensätze:

„Nur am Gegensatz entzündet sich das Leben“

Die Krönung der Jubiläumsfeier am Mittwoch,19. Juni 2024 um 19:30 Uhr im oleofactum mit Ulrike Gonder

Zum Aufwärmen:

Öle in Geschichte und Religion

Zum Aufregen:

Geschichte der Fettempfehlungen

Zum Verzweifeln:

Was auch den jüngsten Empfehlungen fehlt

Zum Heulen:

Immer wieder aufgewärmte

Mythen und Märchen

Zum Gesundbleiben und Gesundwerden:

Was Fette und Öle können

Zum Genießen:

Ein gutes Öl ist mehr als Fett

Was wirklich zählt:

Orientierung geben die Natur, die Kultur und die Weisheit des Körpers

 


Ulrike Gonder

ist  Autorin, Dipl. oec. troph., freie Wissenschaftsjournalistin, mit Haltung und Esprit einer Überzeugungstäterin. Sie ist leidenschaftliche Kämpferin für „artgerechte Ernährung“.

Der Ernährungsmarkt ist kulturfeindlich. Ihr Vortrag ist die Krönung und Wertschätzung der Kultur und des oleofactum. Ihre wissenschaftliche Expertise ist anerkannt und gefragt.

Ihre Liebeserklärung gilt dem Fett…

…dem „Fett, einem zu Unrecht verteufelten Nährstoff“

 

 

Die Ouvertüre der Jubiläumsfeier am Mittwoch, 22. Mai 2024 im oleofactum mit Willi Keller und Andreas Engelmann

Was der Wald für uns bedeutet, dafür geben die Märchen und Sagen einen ersten Hinweis.

Der Wald war für den Menschen unheimlich.

Mit der „Urbarmachung“ begann Kulturgeschichte.

Die Erzählungen von Hexen und bösen Zauberern wichen mehr und mehr guten Feen, Zwergen, Elixieren und ihren Wundern und Wirkungen. Davon kündet

DIE NATURAPOTHEKE:

IHR SEGEN; IHRE MYTHEN; IHRE MÄRCHEN

 

 


Willi Keller

Seit den 1980er-Jahren sammelt er regionale Sagen. In seinem Fundus über die Ortenau hat er über 1000 Sagen gespeichert. Der Autor und ehemalige SWR-Nachrichten-redakteur hat mit vielen Lesungen das Kulturgut Sagen lebendig werden lassen. 2014 hat er mit dem Oppenauer Apotheker Andreas Engelmann das Konzept „Die Naturapotheke: Ihr Segen, ihre Mythen, ihre Märchen“ entwickelt, das viel Anklang gefunden hat. Willi Keller hat sieben Sagenbücher veröffentlicht, drei Regionalkrimis geschrieben und ist mehrmaliger Preisträger des Mundartwettbewerbs „Lahrer Murre“.

Andreas Engelmann

Er ist Apotheker mit Leib und Seele. Als Vorstandsmitglied des Naturheilvereins Oberkirch weitet er den Blick über den sogenannten Tellerrand hinaus. Sein breites pharmazeutisches Wissen eröffnet neue Perspektiven. Anschaulich weckt er das Interesse an heilenden Effekten von Kräutern, Blumen und Bäumen und sorgt immer wieder für ein Aha-Erlebnis. Es ist ihm ein großes Anliegen, die Natur zu verstehen und ihre Geheimnisse zu ergründen. Wer ihm zuhört, versteht, wie zauberhaft die Welt der Kräuter, Blumen und Bäume ist.

 

 

Fußnote zum 11. Knuspertext 2023 / 24

Liebe Freunde des Oleofactums! Liebe Freunde!

Auswildern oder züchten – ausbeuten – zerstören? – Was passt da noch zu den Friedenswünschen der Zeit?

Widersprüche die ans „Licht“ kommen, sind eine Herausforderung für uns alle!

Die Natur hat für alles gesorgt – auch für Kultur!

Wir müssen ihr überlassen, was ihr gehört!

Fußnote zum11. Knuspertext 2023 / 24

von Walter Bitzer.

 

11. Knuspertext & Kanzelrede

„Je weniger die Leute wissen, wie Würste und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.“*

*(Otto v. Bismarck)

Für Krieg und Industrie war Bismarck der geborene Claqueur.          

Er hintertrieb Neugier und Bewusstsein und machte das Leben für „die Leute“ schwer:

Zu allen Jahreszeiten, zu Ostern, Advent, Weihnachten, zum Jahreswechsel und zur Besinnung.

Lesen Sie hier den 11. Knuspertext & Kanzelrede
von Walter Bitzer.

Informieren sie sich z.B. hier

Neue Verkaufsstelle in Kirchzarten

Gute Nachricht für unsere Kunden aus dem Raum Freiburg.

Ab sofort erhalten Sie unsere Bio-Speise-Frischöle auf  Vorbestellung bei unserem neuen Partner Greifen Apotheke in Kirchzarten.

Greifen Apotheke
Bahnhofstr. 6, 79199 Kirchzarten
Tel. 07661 / 53 13
Fax 07661 / 12 62

Kontakt >>